Was ist „gute Führung"?

Human Resources Manager, von Ulrich Jordan, 06. Februar 2014

Für den Erfolg eines Unternehmens sind Manager, die es verstehen, ihre Mitarbeiter richtig zu führen, essenziell. Doch was bedeutet das eigentlich: „gute Führung"? Wir haben vier Experten nach ihrer Meinung gefragt.

Ulrich Jordan, Inhaber von Jordan Consulting

Gute Führungskräfte...

...führen sich selbst. Das heißt unter anderem, sie müssen wissen was ihre Stärken und Entwicklungsfelder sind, wie sie lernen, wie sie sich unter Stress verhalten, was sie ärgert und was sie freut.
...verstehen, was die Menschen, mit denen sie arbeiten, bewegt.
...setzen herausfordernde Ziele und bleiben dran.
...geben ihren Mitarbeitern wertschätzendes und zeitnahes Feedback, um sie bei der Lösung ihrer Aufgaben zu unterstützen.
...bitten ihrerseits Mitarbeiter um Feedback zu ihrem Führungsverhalten und hören gut zu.
...leben den Satz: 'Es geht da lang, wo der Widerstand ist.' Das heißt, sie gehen Konflikten mit Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern nicht aus dem Weg, sondern gehen sie offen und konstruktiv an.

Gute Führungskräfte...

...gehen auf ihre Leute zu und warten nicht, dass die zu ihnen kommen.
...haben Mut und Humor.
...geben ihren Mitarbeitern das wichtigste, was sie als Führungskräfte besitzen: ihre Zeit.
...haben ein Leben außerhalb des Jobs."

Ulrich Jordan ist Inhaber des Beratungsunternehmens Jordan Consulting und war viele Jahre selbst als Manager tätig.

© 2014 Helios Media GmbH