Die fünf HR Kernkompetenzen –
Was erfolgreiche Personaler auszeichnet

Trendbuch Personalentwicklung 2012, Seite 19-24

4. Influencing

Also die Fähigkeit, Einfluss zu nehmen. Personaler erreichen in ihren Aufgaben nichts, wenn sie nicht beeinflussen können. Denn in aller Regel treffen sie nur sehr selten Entscheidungen gänzlich allein.

Wo lernen HR Mitarbeiter und Führungskräfte diese Kompetenz, die in hohem Maße mitentscheidet, ob sie ihre Aufgabe erfolgreich gestalten? Normalerweise nicht in ihrem Studium. Nicht in ihrer Ausbildung. Falls sie gute Vorbilder haben, schauen sie es sich vielleicht ab.

Bei der TARGOBANK gibt es gemeinsam mit dem Unternehmen Vital Smarts entwickelte Trainingsprogramme, in denen dieses Wissen vermittelt wird. Darin geht es in er-ster Linie darum,

  • die erwünschten Ergebnisse zu definieren – Was soll wirklich erreicht werden, warum und wann?
  • das entscheidende Verhalten beschreiben zu können, das notwendig ist, um die Ergebnisse zu erreichen
  • die persönlichen, sozialen und strukturellen Motive zu verstehen und zu beeinflussen – Wird es sich lohnen? Für mich, für unsere Gruppe, für die Organisation? Und kann ich es, kann es unsere Gruppe, und die Organisation?

Es geht also sowohl um die individuellen Fähigkeiten, Einfluss zu nehmen, als auch um die Erkenntnis, welche Systeme in einer Organisation zum gewünschten Ergebnis beitragen und welche Systeme und Prozesse verändert werden müssen, um zum Ziel zu kommen.

Presse


  • Anmerkungen zum Recruiting

    Human Resources Manager, von Ulrich Jordan, April / Mai 2014

    Vom Schaffen einer Arbeitgebermarke bis zum Einsatz sozialer Medien – in die Gewinnung von Mitarbeitern wird viel investiert in deutschen Unternehmen. Was immer noch deutlich verbessert werden muss, ist die Fähigkeit der Personaler und Vorgesetzten, die richtigen Einstellungsentscheidungen zu treffen.

  • Bewerben müssen sich heute die Unternehmen

    karriere.de, 02. Februar 2012

    Ein Wandel vollzieht sich in Deutschland: Durften bis vor ein paar Jahren Bewerber für jede Einladung zu einem Bewerbungsgespräch dankbar sein, müssen heute die Unternehmen beim Fachkräftenachwuchs die Werbetrommel rühren. Wie wichtig die gezielte Bewerberansprache ist, haben aber noch nicht alle Personalabteilungen verstanden.

  • Manager klonen sich selbst

    Die WELT, 10. und 12. März 2012

    Die Rollen bei Einstellungsgesprächen sind meist klar verteilt. Auf der einen Seite ein angespannter Bewerber, auf der anderen ein recht entspannter Personalchef. Eigentlich müsste es mittlerweile andersherum sein.

  • Sexy sells

    Human Resources Manager, Februar / März 2012

    Der Beratungsmarkt für Human Resources wächst und wird deshalb für immer mehr Consulting-Firmen interessant. Doch auf dem Markt zu bestehen, ist gar nicht so leicht. Denn die Kunden sind professioneller und somit anspruchsvoller geworden.